+49 0000 0000 000 info@vago-media.de

Eine Entdeckungsreise im Trierer Osten – durch Zeit und Kultur, zwischen Tradition und Moderne.
10 Stationen mit Programmpunkten. Ein theatraler Stadtrundgang …

Station 1: Partnerschaftsgärten
Ein übriggebliebener Pazifist demonstriert. Es ist nicht der, für den wir ihn halten, sondern Michael Thielen.

Station 2: Partnerschaftsgärten
Die Kraniche der Ukraine – Inessa Babkovic (Belarus) beschützen den Himmel über dem Petrisberg.

Führung zu Station 3
Die alten Griechen und ihre/unsere philosophischen Gedanken. Mit Sabine Edinger (am Sonntag: Monika Wender)

Station 3: Franzens Knüppchen
Auf dem alten Thingplatz lassen DruidInnen in einem keltischen Ritual die Sonne auferstehen. Mit Harry Alexander Morrison (Schottland), Viktoria Tkaachuk (Ukraine)/ Nana Berishvili (Georgien).

Führung zur Station 4
Was hat sich geändert in unserem Glauben an Gott, das Gute und die Freiheit? Mit Dora Ayassou (am Sonntag: Rainer Breuer)

Station 4: Die Konstantin-Kapelle
Ein Engel? Eine Frau? Sie deklamiert ein Engelgedicht und beschenkt die BesucherInnen und verabschiedet sie auf Georgisch. Mit Ketevan Tskhadadze (Georgien)

Führung zu Station 5
Ein Irritierter ist auf dem Kreuzweg unterwegs. Er hatte die Low-budget-Variante des Rundgangs gebucht, dabei gibt es von hier aus den wohl schönsten Blick auf die Stadt. Mit Angelo Boubourg.

Station 5: Unterm Wasserwerk
Ein singender Wassergeist auf dem Plateau? Nein, ein handfester Klabautermann schmettert hier ebensolche Lieder. Mit Jan Rolph von Heidweiler.

Station 6: Kreuzweg
Ein Spaziergänger begleitet die Gruppe ein Stück weit und erzählt ihr dabei so einiges über das Wasser am Petrisberg. Mit Albrecht Wien.

Führung zur Station 7
Allez! Allez! Jetzt ist ein wenig Sport angesagt: Aber Personal Trainer Yves Tisserand hat genug Luft, um seine Truppe durch Alt-Kürenz zu scheuchen und trotzdem Dorffeeling aufkommen zu lassen.

Station 7: Der Kürenzer Schlosspark mit Orangerie (am Samstag: Pfarrsaal)
Hier gibts eine kurze Verschnaufpause mit Getränken und Fernsehen. Gezeigt werden 3 Kurz-Videos zu Gedichten von Kurt Tucholsky: „Die freie Wirtschaft“ (Karsten Müller), „Krieg dem Kriege“ (Monika Wender), „Augen in der Großstadt“ (Rainer Breuer)

Station 8: Schlosspark und Domänenstraße
Plötzlich kreuzen da nette junge Leute den Weg. Sie entpuppen sich als Wissenschaftler der Hochschule Trier, die die Luft sozusagen vermessen, genauer gesagt: unsere Atemluft in Echtzeit auf Feinstaub- und CO2-Belastung prüfen.

Station 9: Energiegebäude des Walzwerks
Alarm! Alle in Deckung gehen! Sandsäcke aufschichten. Zivilschutzführer Sebastian Schubmehl organisisert den Objektschutz, Sofiia Akchmed liest aus ihrem Kriegstagebuch, das sie bis zu ihrer kürzlichen Abreise aus Kiev führte.

Führung zu Station 10
Gästeführer Roland Jetschmanegg lotst die Truppe per Bus vorbei an Kürenzer Stolpersteinen via Amphitheater, dem großen Tor zum Osten, nach Olewig (Oleum via, der Ölweg), wo die ersten Christen getauft worden sein sollen, und heute der Trierer Weinort schlechthin.

Station 10: Weinkeller
Am Weingut von Nell im Thiergarten, bereits 605 n. Chr. urkundlich erstmals erwähnt, übernimmt Conny Ersfeld (am 2. Wochenende Klaus Seibert) die Führung. Im Keller weisen wunderschöne Lichtinstallationen von Dagmar Engels den Weg hin zu Ursula Dahm, die plötzlich aus dem Dunkel auftaucht und eine Ballade von Patricia Vohwinkel über Reben- und andere Säfte vorliest. Also Crime …

und Wine. Den gabs dann wieder oben bei Tageslicht …